Hallo Herbst

***Beitrag enthält Werbung durch Markennennung***

Ihr Lieben,

die ersten Blätter werden so richtig schön bunt und es ist langsam aber sicher Herbst geworden. Da es mich nun tagelang gefroren hat musste ein neuer Pulli her. Ich wollte einen, den ich zu Leggings tragen kann und der über den Po geht.

Zu meinen absoluten Lieblingsschnitten und auch zu einem der ersten Schnitte für Pullover die ich genäht habe, gehört zweifelsfrei Mrs. Klassik von Konfettipatterns. Hier habe ich vor einiger Zeit schon einmal einen Pulli nach dem Schnitt gezeigt und nun sollte es nochmal dieser Pulli werden, allerdings mit Kragen und verlängert.

Der Schnitt ist an sich schon ziemlich lang und diesen habe ich einfach 10 cm verlängert und unten einen Bund im Pullistoff angenäht. Passt perfekt von der Länge her und ich kann meine Leggings dazu tragen – diese sind übrigens auch selbstgenäht! Um den Stoff des Kragens nochmals zu wiederholen habe ich auf der Rückseite eine Passe eingenäht.

Der Schnitt ist echt total toll und so wandelbar, ich finde meine zwei genähten Pullis sehen so komplett unterschiedlich aus. Von der Passform her kann ich nur schwärmen über diesen Schnitt – das ist aber bei mir bei allen Schnitten von Konfettipatterns so. Ihre Pulloverschnitte sind mir wie auf den Leib geschneidert und es muss demnächst definitiv noch eine Käthes Schwester genäht werden – der Stoff dafür liegt schon gut abgelagert in meinem Schrank 🙂

Welches ist denn euer Pullover Schnitt für den Herbst?

Schnitt: Mrs. Klassik von Konfettipatterns

Material: grauer Sommersweat aus meinem Stoffschrank (keine Ahnung wo ich den her hatte) und shapelines von mamasliebchen in mauve

Arbeitszeit etwa 3 Stunden

Bilder sind wie immer von mir und ohne Filter

Verlinkt bei Sewlala und Du für dich am Donnerstag

 

Stoffdesaster und Käthes Schwester

***Achtung der Beitrag enthält Werbung***

Meistens kaufe ich meine Stoffe im Internet oder in meinem Lieblingsladen. Vor kurzem war ich mit einer Freundin unterwegs und wir stoperten zufällig in einen unbekannten Stoffladen. Dort kaufte ich 1,5 Meter angerauten Wintersweat und dann passierte das:

Aber nun erst mal von vorne: als ich vor ein paar Monaten bei Konfettipatterns den Aufruf zum Probenähen für Käthes Schwester gelesen habe da musste ich mich sofort bewerben. Ihre Schnitte sind mir wie auf den Leib geschneidert und ich muss nichts daran ändern. Ich habe auch schon erfolgreich einige ihrer Schnitte für mich genäht und das Ergebnis war immer toll.

Leider wurde ich nicht genommen und war echt traurig, entschied aber dann, einfach zu warten bis es den Schnitt zu kaufen gibt. Dann fehlte natürlich noch der passende Stoff denn es sollte ein warmer Winterpulli entstehen. Da mir ja klar war, der Schnitt muss passen, wollte ich auf keinen Fall ein Probeteil nähen und es durfte auch etwas teurer Stoff werden.

Zurück zum Stoffladen: dort wählte ich einen tollen, sehr weichen und warmen Wintersweat aus. Zuhause angekommen ging es sofort los. Für die Kapuze bzw den Kragen hatte ich noch den tollen Elsa Sweat übrig, welchen ich hier schon vernäht hatte. Die Stoffe harmonierten perfekt also war die Entscheidung gefällt.

Während des Nähens hab ich mich dann dazu untschieden, an Ärmeln und Saum eine Fakepaspel aus dem Kapuzenstoff einzunähen um den Stoff nochmal zu wiederholen. Es war echt ein Haufen Arbeit aber ich war ganz selig mit dem Ergebnis und wie erwartet passte der Pulli perfekt. Vor dem ersten Tragen wasche ich meine Teile immer da ich oft auf dem Boden zuschneide und das ist mir einfach lieber.

Als der Pulli aus der Waschmaschine kam, dachte ich echt: mein Schwein pfeift! Leider ist er fast von oben bis unten mit pilling übersäht – so schlimm, dass ich ihn echt nur zu Hause tragen kann. Ich habe mich echt richtig darüber geärgert.

Natürlich hab ich den Pulli mit in den Laden genommen und ihnen das gezeigt. Die Verkäuferin war sehr nett und hat mir einen Gutschein angeboten. Sie war selber total entrüstet über die Qualität des Stoffes und hat gleich Bilder gemacht um sie ihrem Chef zu zeigen.

Ich finde so was total ärgerlich zumal ich sehr viel für mich nähe und das ist mir in der Form noch nie passiert. Die Arbeit die man sich macht und dann ist das Ergebnis nicht tragbar – sehr schade. Ist euch sowas auch schon mal passiert.

Allerdings kann ich euch sagen, der Schnitt ist total toll und kann rein gar nix dafür! Ich liebe die Schnitte von Konfettipatterns einfach. Sie sitzen bei mir zu 100% und das echt immer – egal was ich bisher von ihr genäht hab! So ist auch Käthes Schwester wieder ein echt toller Schnitt der auf jeden Fall nochmals genäht wird und zwar mit einem Stoff den ich dann auch außerhalb der vier Wände tragen kann.

Schnitt: Käthes Schwester von Konfettipatterns

Stoff: angerauter Wintersweat in blau meliert aus einem Stoffladen, Bündchen sind auch aus dem Wintersweat, Fakepaspeln und Innenkapuze aus Elsa Sweat von Myo Stoffe

Arbeitszeit: etwa 3 Stunden

Verlinkt bei Rums

Bilder sind wie immer von mir und ohne Filter